Männervesper

Das Neurieder Männervesper

Männer reden über alles, jedoch nur selten über das, was sie persönlich berührt, ihnen zu schaffen macht, sie ängstigt oder mutig macht. In vielen Bereichen des „männlichen Lebens“ gibt es dafür auch kaum Gelegenheit. Frauen sind da traditionell besser dran und haben sich auch unter kirchlichen Dächern schon lange zu Frauenkreisen und -frühstücken getroffen. Ziel des Männervespers ist es, Männer miteinander ins Gespräch über ihnen wichtige Dinge zu bringen, die besser nur unter Männern besprochen werden. Praxisorientierte Berichte zu relevanten Männer-Themen zeigen Problemfelder auf und schlagen Lösungswege vor. Dies geschieht bewusst auf Grundlage eines christlichen Menschen- oder konkreter: Männerbildes.  

Die ehrenamtliche Arbeit wurde 2002 begonnen und wird inzwischen von einem halben Dutzend Männern getragen. Die evangelische Emmaus-Gemeinde unterstützt die Arbeit inhaltlich und mit einer kleiner finanziellen Zuwendung. Die Bestrebungen, Männer aus anderen Neurieder Ortsteilen und anderen Konfessionen zur Mitarbeit zu gewinnen verlaufen zwar schleppend, unter den Gästen und Teilnehmern finden sich jedoch regelmäßig Männer verschiedenster konfessioneller und örtlicher Herkunft.  Die bislang zwei jährlichen Veranstaltungen finden im Ichenheimer Gasthaus Löwen statt, da dort eine gute Atmosphäre, mit der gewünschten Öffentlichkeit und angenehmer Vertrautheit herrscht. Sie fallen absichtlich in die dunklere Jahreszeit, damit Arbeiten in der Landwirtschaft oder rund ums Haus der Teilnahme nicht im Wege stehen.

Das Männervesper findet an einem Freitag statt und wird zuvor in der Presse beworben. Man kommt so gegen 19:00 Uhr zusammen, wird begrüßt, plaudert an den Tischen, isst und trinkt gemeinsam und lässt sich durch live-gemachte Musik inspirieren. Ein Referent hält einen Vortrag zum Thema des Abends, über das man dann entweder in großer Runde oder an den Tischen gemeinsam nachdenken und reden kann. Wer’s eilig hat, kann früh gehen, wer noch bleiben will, darf dies auch gerne tun.

Die Gäste zahlen für ihr Essen und Trinken beim Wirt. Mancher lässt noch eine kleine Spende zur Deckung der Unkosten im „Hut“ am Ausgang. Damit werden die Unkosten für Plakatwerbung, Fahrtkosten für den Referenten und Musiker und ein kleines Gastgeschenk gedeckt.

Der Themenbogen ist inzwischen so weit, wie das Leben selbst: Die Männer haben sich mit Lebenszielen, Frauen, Trauer, Sprache, Vaterrolle,  Arbeit, Fußball, Erlebnisse in einem Kloster Kasachstans, Tod, Depression, Freundschaft, der Ethik Albert Schweitzers u.a.m. auseinandergesetzt und haben gemeinsam noch so einiges vor.

Achten Sie auf unsere gelben Plakate im Frühjahr und im Herbst und kommen Sie zu einem Abend ! Sie werden es nicht bereuen.

Verantwortliche: Rolf Geiser, Armin Klein 

Hier finden Sie uns:

Evangelische 

Emmausgemeinde

Neuried
Im Grün 3
77743 Neuried - Ichenheim

Kontakt:

Telefon:
07807 2163
Telefax:
07807 955392

E-Mail:
ekichdu@t-online.de